Schlagwort-Archiv: Leseinsel

Der POET auf der Insel

Die 20. poet-Ausgabe, 2016

Der neue POET auf der Buchmesse Leipzig:
Lyrik, Prosa und Gespräche zum Thema Literatur und Wettbewerb

Leseinsel Junge Verlage, Halle 5, Freitag 17-17:30 Uhr
Mit David Krause und Sibylla  Vričić Hausmann
Moderation: Andreas Heidtmann

Der 20. poet

Der 20. poet

Die poet-Vorstellung möchte einen Einblick in die vielfältige Themen der neusten Ausgabe (Nr. 20) geben: Dazu gehört – neben neuer Prosa und Lyrik – das Gesprächsthema Literatur und Wettbewerb. So fragte der POET Autorinnen und Autoren, ob es in der Fülle der Medienangebote für die Gegenwartsliteratur überhaupt noch einen relevanten Platz gibt.

Die Autorin Sibylla Vričić Hausmann hat ein Gespräch mit einer der Autorinnen des Lyrikkollektivs G 13 zum Thema geführt und wird darüber berichten. Sie selbst war Finalistin  beim Leonce-und-Lena-Preis und wird neue Gedichte lesen. Als einer der Autoren des POET-Magazins wird auch David Krause zu hören sein.

Akrobat 2 auf der LBM

Leipziger Buchmesse 2016

Wir freuen uns, den Leonce-und-Lena-Preisträger des Jahres 2015 auf der Leseinsel vorstellen zu können. Die Jury schrieb zu seiner Dichtung: „In seinen Gedichten geht der erst 27-jährige Autor ein hohes ästhetisches Risiko ein: er wagt noch einmal wie am ersten Tag unmittelbar sinnlich von den Dingen zu sprechen, wie sie sich dem schreibenden Subjekt in der Erinnerung und in ihrer unentrinnbaren Flüchtigkeit zeigen.“

Sibylla Vričić Hausmann - David Krause Poet 20

Sibylla Vričić Hausmann – David Krause

 

 

Neue Lyrik auf der Insel

Reihe neue Lyrik (KdFS u. poetenladen) mit Sarah Rehm, Uwe Hübner, Michael Fiedler

Sonntag, 16.03.2014
14:00 Uhr | Leseinsel junge Verlage | Messe

 

lyrikreihe-buchmesse2014

 

Unter Autoren und Buchlesern verbreitete sich die Nachricht schnell, als die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen zur Jahreswende 2011/2012 gemeinsam mit dem Leipziger Verlag poetenladen das Projekt Reihe Neue Lyrik startete. Mit der Reihe beabsichtigt die Kulturstiftung, der neuen Lyrik ein Forum zu verschaffen. Sie gibt im Wechsel je ein lyrisches Debüt und Gedichte eines etablierten Lyrikers heraus.  Dass sich diese Absicht mit der ersten Folge von sechs Bänden ganz hervorragend eingelöst hat, zeigt nicht zuletzt die große Resonanz, die den bisherigen Bänden zuteil geworden ist.

Der poetenladen Verlag stellt Band 2  (Michael Fiedler), Band 6  (Uwe Hübner) und den zuküntigen Band 8  (Sarah Rehm – Sommer 2014 ) mit den jeweiligen Lyrikern vor.

Moderation: Andreas Heidtmann

Michael Fiedler wurde 1981 in Leipzig geboren, wo er auch heute lebt und ar­bei­tet. Er stu­dierte am Deut­schen Lite­ratur­institut Leipzig und ver­öffent­lich­te in An­tho­lo­gien und Zeit­schriften, so unter anderem in Zwischen den Zeilen. Der Gedicht­band Geometrie und Fertigteile ist Michael Fiedlers Debüt.

Sarah Rehm, frei Autorin  und Kultur­journalis­tin, geboren 1982 in Dachau. Tätigkeiten als Regieassistentin, Kulturvermittlerin & Lektorin. Zahlreiche Recherchereisen in (Südost-)Europa und außerhalb. 2010 Diplom im Kreativen Schreiben & Kulturjournalismus und Gründung der Schreibwerkstätten „Starke Federn“. 2013 Ausbildung zur Schreibtherapeutin. 2000 Stipendiatin der Arno-Schmidt-Stiftung. Stipendiatin des 15. Klagenfurter Literaturkurses. 2011 Stipendiatin der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in Prag. 2014 wird ihr Lyrikdebüt in der Reihe Neue Lyrik erscheinen.

Uwe Hübner, geboren 1951 in Gelenau/Erzgebirge, lebt in Dresden. Er war unter anderem als Bibliothekshelfer, Buchhändler, Galerist und Maschinist tätig. 1993 kam im Galrev Verlag der Band Pinscher und Promenade heraus. Der Gedichtband Löchrige Deckschicht erschien 2003 als Künstlerbuch mit Holzschnitten von Volker Mehner. Im Herbst 2013 ist sein Gedicht­band Jäger. Gejagte im poetenladen Verlag, Leip­zig, er­schienen.

 

 

Der poet auf der Insel

Freitag, 14.03.2014 | 12 Uhr | Leseinsel Junge Verlage |  Messe

buchmesse_ohneDatum_2012-150

Der poetenladen präsenteirt die neue poet-Ausgabe (poet nr. 16) mit
Peggy Neidel, Paula Schweers, Martina Weber

poet-auf-derinsel-300

Peggy Neidel, geboren in Zwickau, studierte Germanistik und Neuere Geschichte in Düssel­dorf. Sie ist Mitbegründerin des Literaturclub Düsseldorf und arbeitet als freie Journalistin und Kritikerin unter anderem für den Freitag und die taz. Zuletzt erhielt sie das Arbeits­stipen­dium des Landes Nordrhein-Westfalen und ver­öffent­lichte Lyrik in Zeitungen und Literatur­maga­zinen.2013 erschien im poetenladen Verlag ihr Debüt weiß in der Reihe Neue Lyrik.

Paula Schweers, geboren 1992 in Bremen, Abitur 2011. Seit Herbst 2011 am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Seit 2012 zudem Studium der Ethnologie an der Universität Leipzig. Mitherausgeberin der Tippgemeinschaft 2013. Freie Texterin für die Bremer Werbeagentur H&K+S.  Finalistin beim open mike.

Martina Weber, 1966 in Mann­heim ge­boren, lebt in Frank­furt am Main. Lyri­kerin, Juristin. Seit dem Jahr 2005 leitet sie die Text­werkstatt II im Zen­trum für junge Lite­ratur in Darm­stadt.
Im Frühjahr 2013 erschien ihr Lyrik­debüt erin­nerungen an einen rohstoff im poeten­laden Verlag. Außerdem bereits in 3. Auflage: Zwischen Handwerk und Inspiration. Lyrik schreiben und veröffentlichen Uschtrin Verlag, München 2011

Moderation: Andreas Heidtmann

Alle Autorinnen haben Lyrik, Prosa oder Interviews für die letzten poet-Ausgaben beigetragen.  Ganz frisch zur Messe:
poet nr. 16
Literaturmagazin
ca. 240 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-940691-51-4
poetenladen, März 2014

Forscher & Artist: Jürgen Nendza und Christian Schloyer

LEIPZIGER BUCHMESSE 2013

Freitag, 15.03.2013 | 13:30 Uhr
Leseinsel Junge Verlage, Halle 5

Wahrnehmungsforscher

Zwei wichtiger Lyriker sind mit neuen Gedichtbänden hervorgetreten: Jürgen Nendza mit „Afpel und Amsel“ und Christian Schloyer mit „panik · blüten“. Andreas Heidtmann stellt sie mit ihren neuen Büchern vor.

nendza-leseinsel

Jürgen Nendza, unter anderem ausgezeichnet mit dem Lyrikpreis Meran, gilt als „lyrischer Wahrnehmungsforscher“. Mehr über den Autor …

„Jürgen Nendza erschafft mit seinen Versen eine eigene Welt, eine »Umgebung aus Echos«, die bis an den Gedächtnisrand führt.“
Stuttgarter Zeitung

Artist mit formaler Vielfalt

Christian Schloyer, open-mike-Preisträger und Leonce-und-Lena-Preis-Gewinner, hat seinen zweiten Lyrikband vorgelegt. Mehr über den Autor …

schloyer

„Christian Schloyer, der Artist, zeigt sein ganzes Handwerkszeug, seine Tricks, seinen Zauberkasten vor, er zitiert und variiert viel Bildungswissen und gibt seinen Versen eine reiche formale Vielfalt.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Weltgefühl und Sprachschichtungen: Ulrich Koch und Martina Weber

LEIPZIGER BUCHMESSE 2013

Samstag, 16.03.2013 | 14:00 Uhr
Leseinsel Junge Verlage, Halle 5

Schichtungen der Sprache

Der poetenladen stellt zwei Autoren und mit Ihre neusten Lyrikbänden vor. Martina Weber mit „erinnerungen an einen rohstoff“ und Ulrich Koch mit „Uhren zogen mich auf“.

weber378

Martina Weber, 1966 in Mann­heim geboren, lebt in Frank­furt am Main. Sie ist vielen in der Lyrikszene seit langem bekannt und Trägerin des ersten Frankfurter Autorenstipendiums. Sie legt mit „erinnerungen an einen rohstoff“ ihren ersten Gedichtband vor. Mehr über die Autorin …

»Das Erregende an Martina Webers Lyrik ist zugleich das Performative: im Wortmaterial selbst zu erschaffen, wovon es nachträglich spricht. Das heißt: nicht der Gedanke formt das Gedicht, sondern das Gedicht formt den Gedanken.« Kurt Drawert

Melancholisches Weltgefühl

Ulrich Koch, 1966 geboren, tätig in Hamburg, hat mehrere viel beachtete Gedichtbände veröffentlicht und erhielt zuletzt den Hugo-Ball-Förderpreis. Mehr über den Autor …

koch300

„Nun kehrt Ulrich Koch zurück mit einem großartigen Gedichtbuch, in dem sich Hoffnung und Verzweiflung in einer prekären Balance befinden.“
Neue Zürcher Zeitung

Poetenladen auf der Leseinsel – Junges Erzählen

Leipziger Buchmesse 2012
Freitag, 16.03.2012
15:00 Uhr | Leseinsel Junge Verlage (Messegelände, Halle 5)
18:00 Uhr | Hugendubel (Peterssteinweg 12-14)

Autoren
Katharina Bendixen liest aus dem Erzählband: Gern, wenn du willst
Christian de Simoni liest aus seinem Roman: Rückseitenwetter

Andreas Heidtmann moderiert

 

Magische Welten

Katharina Bendixen verbindet in ihren Erzählungen sur­reale Momente mit einer realistisch präzisen Sprache. Wenn ganze Städte ver­schwinden, wenn ein un­sicht­bares Mäd­chen in die Umkleide­kabine der Prota­gonistin vordringt oder eine Frau mit Män­nern aus vers­chiedenen Lebens­abschnitten si­mul­tan in ihrer Wohnung lebt, dann sind wir in Katharina Bendixens magischer Welt.

Das Buch im Verlag

 

Eine Dreiecksgeschichte von melancholischer Intimität

Christian de Simoni erzählt von einem Helden, wie wir ihn alle kennen, aber er erzählt seine Ge­schich­te auf eine unver­gleich­liche Art: mit einer spröden Lakonie, mit viel Witz und Melan­cholie.

Christian de Simoni, geboren 1979, promovierte über Gegen­warts­literatur nach 9/11. Er nahm an der Prosa­­werk­statt des LCB teil und erhielt für einen Auszug aus dem Roman Rück­seiten­wet­ter den Lite­ratur­­preis Prenz­­lauer Berg.

Das Buch im Verlag

Der 12. poet auf der Buchmesse

Leipziger Buchmesse 2012
Samstag, 17.03.2012
15 Uhr –  Leseinsel Junge Verlag (Halle 5)

Der 12. poet stellt sich vor:

Mit Doris Wirth,  Andreas Altmann, Bertram Reinecke u.a.

Moderation: Andreas Heidtmann

Mit über 340 Seiten darf poet nr. 12 als geradezu opu­lent gelten: Der Prosa­teil wartet mit Erzählungen, Prosa-Kurzformen und Einblicken in Romane auf. Im Mittelpunkt des fremdsprachigen Lyrikteils steht Mexiko – viele Autoren werden nicht nur in Worten, sondern auch per Illustration vorgestellt.
 
Weitere Infos zum poet