Vorschau: Lesungen


02 | 2023


28.02.2023

Thomas Böhme Buchpremiere »Grünlaken« (Roman)
Moderation: Michael Hametner
Haus des Buches | Literaturcafé | Gerichtsweg 28 | 04103 Leipzig

Thomas Böhmes Roman Grünlaken ist eine bildmächtige Allegorie auf den Verlust von Welt. Der Held Adrian Gallus begibt sich auf die Suche nach einem verwunschenen Kindheitsort, von dem nicht einmal gewiss ist, ob es ihn gibt. Dabei durchstreift er ein Niemandsland, das durch rivalisierende Machtinteressen geprägt ist und voller Skurrilitäten steckt.

Zur Veranstaltungsseite | Zur Buchseite

Grünlaken

04 | 2023


27.04.23 bis 30.04.23

Leipziger Buchmesse mit Lesungen auf dem Messegelände und in der Stadt
Leipzg liest
Poetenladen Verlag: Premieren, Debüts, Gespräche

Leipziger Buchmesse

ARCHIV


01 | 2023


06.01.2023

Buchpremiere mit Andreas Altmann
Gellert-Museum Oederaner Str. 10, 09661 Hainichen
„Von beide Seiten der Tür“ | Neue Gedichte 2023

A. Altmann: Von beiden Seiten der Tür 2023

10 | 2022


16.10.2022

Lesung Jürgen Nendza
Literatur im Herbst, Odeon Theater Wien um 16 Uhr
zusammen mit Marion Poschmann und dem Politikwissenschaftler Milo Probst


11 | 2022


12.11.2022

Lesung Jürgen Nendza
Festival Poetry & Politics, Würzburg 15:30 – 17:30 Uhr
(zusammen mit Karin Fellner, Lütfiye Güzel und Christoph Wenzel)


29.11.2022

Premiere-Lesung Reihe Neue Lyrik mit Utz Rachowski und Pia Birkel
Moderation: Michael Hametner
Begrüßung: Sächsische Akademie der Künste
Grußwort: Dr. Frey, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Ort: Sächsische Akademie der Künste, Palaisplatz 3, 01097 Dresden
Termin: Dienstag, den 29.11.2022 | Uhrzeit: 19 Uhr

In einer Doppelpremiere werden Utz Rachowski und Pia Birkel mit ihren neuen Gedichtbänden in der Reihe Neue Lyrik vorgestellt. Utz Rachowski führt in seinem Band „Es fielen die schönen Bilder“ durch Landschaften in Ost und West, auf Marktplätze und Kriegsschauplätze, wo Alltag und Weltpolitik ineinander gehen. Pia Birkels Debüt „schmelzwert“ schlägt einen dichterischen Bogen von der Antike bis in die Gegenwart und schafft ein poetisches Panorama, das so schön wie verstörend ist.

Utz Rachowski: Es fielen die schönen Bilder
Pia Birkel: schmelzwert

Die Bände im Verlag: schmelzwert / Es fielen die schönen Bilder

06.09.2022

Lesung Jürgen Nendza
Stadtbibliothek Düsseldorf 18.00 Uhr


13.09.2022

Lesung Pia Birkel. Moderation Jan Kuhlbrodt
Bibliothek Südvorstadt, Steinstraße 42, 04275 Leipzig (Nähe Steinplatz)
Dienstag, 13. September, 18 bis 19:30 Uhr

Pia Birkels Lyrikdebüt schlägt einen dichterischen Bogen von der Antike bis in die Gegenwart. Dabei werden Sprachfelder von der Mythologie bis zur Gegenwart einbezogen. Der Schild des Achill ist so gegenwärtig wie der zerbrochene Bildschirm, in dem das lyrische Ich sich als Mosaik sieht. Herakles steht neben der „Frau um die Dreißig“, die Tabletten aus Blistern bricht. Pia Birkels Gedichte schaffen aus dem Miteinander der Zeiten und Räume ein poetisches Panorama, das so schön wie verstörend ist.

Pia Birkel, geboren 1998 in Wolfach (Schwarzwald), lebt in Leipzig. Studierte Literarisches Schreiben, mittlerweile Germanistik in Leipzig. „schmelzwert“ ist ihr Lyrik-Debüt.

Pia Birkel: schmelzwer

„Die junge Dichterin gibt mit ihren Sprachkunstwerken Einblicke in das weite Land einer Philosophie, die außerhalb jeder Systematik liegt. Ihre außergewöhnlichen Gedichte dürfen von Leserinnen und Leser entdeckt, erkundet und bestaunt werden. Pia Birkels Debüt beeindruckt sehr.“ literaturkritik.de


27.09.2022
Lesung Jürgen Nendza
Buchhandlung: Das Worthaus Aachen 19.30 Uhr


07 | 2022


09.07.2022

Der poetenladen auf dem Fest der Kleinen Verlage am Großen Wannsee
Im LCB, Am Sandwerder , Berlin


08 | 2022


18.08.2022

Lesung Róža Domašcyna
Wendischen Museum im Cottbus, Mühlenstr. 12, 03046 Cottbus um 17 Uhr


19.08.2022

Lesung Róža Domašcyna und Angela Hampel
»So Sachen getan«
Ein Künstlerbuch von Róža Domašcyna und Angela Hampel
Buchhandlung Lesezeichen in Dresden, Prießnitzstraße 56 um 19:30 Uhr
Weitere Bücher:

Róža Domašcyna: Stimmen aus der unterbühne

28.08.2022

Jürgen Nendza
Poetenfest Erlangen 14.30 -15.30 Uhr | https://www.poetenfest-erlangen.de/samstag

Auffliegendes Gras

30.08.2022
Jürgen Nendza liest aus Auffliegendes Gras
Stiftisches Gymnasium Düren 19.00 Uhr


06 | 2022


12.06.2022

Lesung: Jürgen Nendza und Sabine Schiffner: Auffliegendes Gras
Literaturhaus Köln, 18 Uhr

Auffliegendes Gras

12.06.2022

Lesung Róža Domašcyna
Burg Ranis im Rahmen der 25. Thüringer Literaturtage um 18 Uhr


16.06.2022

Lesung Andreas Altmann (Lyrik) um 19:30 Uhr
Häuser der schlafenden Gedichte
Lesung im Lesegarten Buchhandlung LeseZeichen
Prießnitzstrasse 56 01099 Dresden um 19:30 Uhr
Moderatiin Axel Helbig


19.06.2022

Der poetenladen Verlag auf dem Lyrikmarkt
14 bis 19 Uhr in der Akademie der Künste am Hanseatenweg, Berlin


04 | 2022


05.04.2022

Lesung: Jürgen Nendza: Auffliegendes Gras
Buchhandlung Schmetz am Dom, Aachen, 20 Uhr

Auffliegendes Gras

19.04.2022

Es fielen die schönen Bilder
Utz Rachowski liest aus seinem neuen Gedichtband sowie aus Erzählungen und Essays.
Stadtmuseum Dresden. Wilsdruffer Straße 2, (Eingang Landhausstraße)
Literaturforum Dresden e.V. in Kooperation mit den Museen der Stadt Dresden.
Eintritt: 6 / 4 Euro

Utz Rachowski: Reihe Neue Lyrik

25.04.2022

EIN ABEND FÜR MARIE T. MARTIN

Im November 2021 ist die Lyrikerin und Künstlerin Marie T. Martin viel zu früh verstorben. Sie war eine Meisterin der kleinen Form, vielfältig verbunden mit der Literaturszene Kölns und weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus. Ulrike Janssen, Jürgen Nendza, Sabine Schiffner, Tom Schulz, Julia Trompeter sowie Janko Hanushevsky widmen ihr diesen Abend mit Text und Ton. Christof Hamann moderiert. Sie alle erinnern an das Werk einer Freundin und Weggefährtin, die Strahlkraft dieses

Literaturhaus Köln
Großer Griechenmarkt 39
Einrtitt: €8 – €10


05 | 2022


20.05.2022

Róža Domašcyna: Gedichte (sorbisch/deutsch)
Lesereihe Halbe.Zukunft – Kulturbahnhöfe Halbe / Kaiserbahnhof
Freitag 19:00 Uhr | Link zur Veranstaltung


21.05.2022

Lesung: Jürgen Nendza: Auffliegendes Gras
Büchel-Museum, Aachen, 19:30 Uhr

03 | 2022


17.03.2022

Lyrikbuchhandlung online ab 19: 00 Uhr
Zur Website / zur Zoom-Veranstaltung
19.30 – 20.10 Uhr
Kathrin Pitz / Elif Verlag | Dirk Uwe Hansen (Hrsg.) / Reinecke & Voß | Pia Birkel / poetenladen Verlag |
Birgit Kreipe (Hrsg.) / Edition AZUR | weiteres Programm siehe Website Lyrikbuchhandlung


18.03.2022

Preisverleihung: Kurt-Wolff-Preis

Verleihung des Kurt-Wolff-Preises an den Poetenladen Verlag (Förder­preis) und an Antje Kunstmann (Lebenswerk) im Gohliser Schlösschen.

Freitag, den 18.03.2022, um 13 Uhr
Gohliser Schlösschen, Menckestr. 23, 04155 Leipzig
Anmeldung unter: https://gohliserschloesschen.de/events/leipzig-liest-0319-kurt-wolff/


18.03.2022

Lesung: Utz Rachowski: Es fielen die schönen Bilder
Moderation: Jörg Schieke (MDR Kultur)
Alte Handelsbörse, Leipzig, 21 Uhr


19.03.2022

Teil der Bewegung | Leipzig liest trotzdem
Zeit: Samstag, 19.03.2022 um 20 Uhr
Ort: Aula der HGB, Wächterstraße 11, 04107 Leipzig

Es lesen: Ricarda Kiel (Edit) Hannes Fuhrmann (poetenladen) Pia Birkel (poetenladen) Karla Reimert (kookbooks) (Pause) Mathias Traxler (kookbooks) Ulrike Almut Sandig (Schöffling) Odile Kennel (Verlagshaus Berlin) Asmus Trautsch (Verlagshaus Berlin), Moderation: Ulrike Feibig
Es gilt derzeit 2G+ / Eintritt 3 bzw. 5 Euro


10 | 2021


12.10.2021

Doppelpremiere mit Thomas Böhme und Dieter Krause

Thomas Böhme und Dieter Krause werden mit ihren Gedichtbänden in der Reihe Neue Lyrik in einer Doppelpremiere vorgestellt, es moderiert Michael Hametner. Die Reihe Neue Lyrik wird von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen zusammen mit der Schriftstellerin Jayne-Ann Igel und dem Schriftsteller Jan Kuhlbrodt herausgegeben.

Dienstag, 12. Oktober 2021, 19 Uhr | Buchvorstellung
Sächsische Akademie der Künste, Palaisplatz 3, 01097 Dresden

18.10.2021

Lesung und Dialog Lutz Seiler „schrift für blinde riesen“ im Gespräch mit dem Lyriker Jörg Schieke
Lutz Seiler kehrt nach zwei Romanen zurück in den Heimathafen der Gedichte.

EInitrt 8.00 € / 5.00 € ermäßigt
Mo, 18.10.2021 19.00 Uhr Großer Saal
Literaturhaus Halle

30.10.2021

Jörg Schieke (Leipzig) & Juliane Liebert (Berlin)

Jörg Schieke hat mit der Musikjournalistin, Autorin und Fotografin Juliane Liebert („lieder an das große nichts“, Suhrkamp 2021) vermutlich eine Geistesverwandte eingeladen.

Literarischer Herbst: 20 Uhr  /  7/5 €  /  Alte Post Lindenau  /  Lyrikhotel


1 | 2021


17.01.2021

Marie T. Martin – Rückruf
Lesung (virtuell) zu Marie T. Martins Band Rückruf
Literaturhaus Köln 17.01.2021 um 18 Uhr (Stream)
Live-Stream: Es lesen Marie T. Martin, Sabine Schiffner, Jürgen Nendza und Guy Helminger. Musik: Dorrit Bauerecker.

Link im Poetenladen

„Mit Rückruf legt Marie T. Martin einen wegweisenden, womöglich epochalen Gedichtband vor -– fein komponiert, anrührend und erstaunlich in jeder Zeile.“ FAZ


9 |2020


02.09.2020

Mi., 02. September, 19:30 Uhr
Literaturhaus Darmstadt, Vortragssaal

Lesebühne – Zwei zweite Lyrikbände
Mit Judith Hennemann und Martina Weber
Moderation: Kurt Drawert
Lesung, Eintritt frei


04.09.2020

Herkunft Lausitz
mit Róža Domašcyna und Mirko Schwanitz
19 Uhr Lübben (Herrenhaus Neuhaus)


04.09.2020

Literatursalon am Kollwitzplatz live
FREITAG; 4. September, 20 Uhr
Kleine Freilichtbühne Bauspielplatz Kolle 37 (Kollwitzstr. 35/37)
Diesmal mit Marko Martin (Dissidentisches Denken) und
Andreas Altmann (Weg zwischen wechselnden Feldern).

Zur Veranstaltungsseite


05.09.2020

Meißner Literaturfest
Róža Domašcyna liest am Café Ziegler, Meißen
18:30 Uhr


18.09.2020

Buchpremiere: Hans Thill „Der heisere Anarchimedes“
18 Uhr | Stadtbücherei Heidelberg | Hilde-Domin-Saal

 „Wenn der „Linguistikherbst“ (nach Pastior) anbricht, was sagt dann Anarchimedes? Das, wovon er heiser ist. Eine Rede zu tauben Ohren. Die vergebliche Rede findet Eingang in das Gedicht, das sich zunehmend seiner Nützlichkeit bewusst wird“. Der Lyriker und Prosaist, Verlagsgründer und Übersetzer Hans Thill leitet seit 2010 das Künstlerhaus Edenkoben.

Moderation: Michael Braun, Literaturkritiker, Heidelberg. 
Veranstalter: Stadtbücherei und Literaturnetz Heidelberg e. V.
Wegen der aktuellen Corona-Verordnung erfolgt eine Anmeldung mit Kontaktdaten per E-Mail unter stadtbuecherei.information@heidelberg.de und (nur falls E-Mail unmöglich) telefonisch unter der Telefonnummer 06221 58-36100. 


10 | 2020


02.10.2020

Andreas Altmann: Häuser der schlafenden Gedichte
 20 Uhr | Literaturhaus Liechtenstein in Schaan, Poststrasse 27
Lesung, Buchpräsentation, Vernissage | Moderation: Hansjörg Quaderer

«Die Poesie verschwindet nicht, sucht Wege ins Offene und so langsam wachsen aus den Augen, aus den Händen Gebilde, kleine Skulpturen, Häuser, ‚Fabelhäuser‘ oder später nennen sie sich ‚Häuser der schlafenden Gedichte‘, eins nach dem anderen. Und sie wollen ins Freie, wie die Gedichte, stehen in Frankreich, in Kalifornien, in Liechtenstein, in vielen Bundesländern. Und seit sie aus meinen Augen sind, kommen die Gedichte zurück, wollen durch die Türen, durch die Fenster, heraus und hinein. So wie es war, und doch anders.» (Andreas Altmann)


06.10.2020

Weltbetrachter

Lesung aus der Lyrik-Anthologie Weltbetrachter in Hoyerswerda
Schloss Hoyerswerda
Kunstvererein Hoyerswerda
Dienstag, 06. Oktober 2020, 19 Uhr
Es lesen Róža Domašcyna. Andra Schwarz und Uwe Salzbrenner

Zur Veranstaltung

 
 

17.10.2020

Teil der Bewegung

Teil der Bewegung.
Lyriknacht ohne Musik 
Samstag, 17. Oktober 2020, 20 Uhr
Ausstellungshalle in der Schulstraße
Frankfurter Buchmesse
 
Bei „Teil der Bewegung“ ist in diesem Jahr zur Frankfurter Buchmesse einiges anders und und einiges gleich:
Es gibt Lyrik satt, aber keine Musik. Es gibt ein kleineres Programm, aber ein wie seither starkes. 
Hören Sie lyrischen Stimmen von Yevgeniy Breyger, Daniela Danz, Lisa Goldschmidt, Cecily Ogunjobi, Robert Stripling und Martina Weber. 
 
 

11 | 2020


05.11.2020

Mein weißer Fuchs
Erzählungen, Lesung und Gespräch mit Katharina Bendixen
Donnerstag, 5. November 2020 | 20:00 Uhr–21:30 Uhr

Katharina Bendixens vierter Prosaband führt uns in die Welt des Alltags und durchbricht diese souverän mit Sprachbildern, die surrealen Kontexten entnommen sind. »Ich bin froh, dass man mir im Husky Outdoor Shop eine Chance gegeben hat.« Bereits der erste Satz der titelgebenden Erzählung steckt das Revier ab, in dem sich Katharina Bendixen mit ih­rem neuen Erzählband bewegt. Eröffnet wird eine Welt, die unendlich vertraut erscheint und in der die Figuren dennoch nicht heimisch werden. Denn hinter der Fassade des Alltags tun sich Abgründe auf: Ein weißer Fuchs schaut aus dem Spiegel, Herzen bestehen im wahrsten Sinne aus Eis, und das Haustier aus einem dunklen Käfigwinkel wird zu einem Fabelwesen, das seiner Besitzerin ein goldenes Ei beschert. Diese Abgründe konsequent und mit höchster Genauigkeit herauszuarbeiten, ist die Kunst, die Katharina Bendixen meisterlich beherrscht. Der Band ist im poetenladen Verlag erschienen.

Kursnummer 7600001
Anmeldung erforderlich: https://bildung.erzbistum-koeln.de/fbs-bonn/
Familienbildungsstätte Bonn, Lennéstraße 5, 53113 Bonn


12 |2020


14.12.2020

Premiere-Lesung Reihe Neue Lyrik
mit Dieter Krause und Sebastian Weirauch

und Mitherausgeber Jan Kuhlbrodt
Moderation: Michael Hametner
Begrüßung: Sächsische Akademie der Künste
Grußwort: Dr. Frey, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
(Ort: Sächsische Akademie der Künste, Palaisplatz 3, 01097 Dresden)
Termin: Montag, den 14.12.2020
Uhrzeit: 19 Uhr


Archiv


03 |2020


07.03. bis 08.03.2020

Lyrikfestival Neonfische 2020

Aargauer Literaturhaus
Bleicherain 75600 Lenzburg, Switzerland
u.a. mit Andreas Altmann

Website


12.03. bis 15.03.2020

Leipziger Buchmesse
poetenladen Verlag
Halle 5,  Stand G219   entfällt

Unter anderem mit
Teil der Bewegung
Spätausgabe der Unabhängigen
Poesie auf der Insel
Hugendubel, Andreas Heidtmann, Roman Steidl (findet statt)


19.03.2020 | 20 Uhr
Lesung u. Gespräch mit Katharina Bendixen

Katharina  Bendixen, Autorin
Moderation: Judith Merchant, Germanistin

10,00 € | 1 x = 2 UStd.
Kath. Familienbildungsstätte Bonn
53113 Bonn
Lennéstraße 5 | Saal
Veranstaltungslink


21.03.2020
Lesefrühling Lausitz in Görlitz

Zum Welttag des Poesie begrüßen wir  Roža Domašcyna und Safiye Can mit ihren aktuellen Gedichtbänden. Musikalisch begleitet werden sie von Frank Pschichholz an der Laute. Atelier Kremser

Website


05 |2020


08.05. 2020 | 20 Uhr

Andreas Altmann
Häuser der schlafenden Gedichte
Literaturhaus in Schaan, Poststrasse 27
Lesung, Buchpräsentation, Vernissage | Moderation: Hansjörg Quaderer
Zur Website / Veranstaltung


16.05. 2020 | 16 Uhr
Buchmesse Prag

Róža Domašcyna liest auf der Buchmess Parg (sorbisch)


06 |2020


05.06. bis 07.06.2020
15. liechtensteiner literaturtage

Sa + So Lesungen der Autor*innen
Marcel Beyer, Roza Domascyna, Sophie Reyer, Wolfgang Mörth, Julia Weber, Christina Viragh

Zur Website:  https://www.literaturhaus.li/


13.06. 2020 | 18 Uhr
Literaturfest Meißen

Róža Domašcyna liest im Innenhof der Altstadt, Haus Dr. Norbert Herrmann

Website


Archiv


01 |2020


 

02 |2020


19.02.2020 | 19:30 Uhr

Ein Lyrik-Abend für Johannes Bobrowski

Mit Daniela Danz, Mirko Bonné, Andreas Altmann, Kerstin Becker. Mit Musik von Andrea Schmidt (Violine) und Michael Hochreiter (Violoncello).

Villa Roenthal, Mälzerstraße 11, 07745 Jena


25.02.2020 |  19.30 Uhr

Lesung & Gespräch

mit Ines Berwing Dichterin, Berlin Katharina J. Ferner Dichterin, Wien und Salzburg Eva Maria Leuenberger Dichterin, Biel Sebastian Weirauch Dichter, Leipzig Moderation Gregor Dotzauer Literaturkritiker, Berlin
Website

Der Literaturkritiker Gregor Dotzauer begründet seine Auswahl

20. 01. 2020  | 20 Uhr

Der gelbe Akrobat 3
Michael Braun & Michael Buselmeier

Es ist eine hohe Kunst, in wenigen Worten Erhellendes über einen Dichter und sein Werk zu sagen – und dies spezifisch und umfassend zugleich. Dieses „Gespräch mit der zeitgenössischen Poesie“ beherrschen Michael Braun und Michael Buselmeier virtuos.

Website Programm

Deutsch-Amerikanisches Institut
Sofienstraße 12
69115 Heidelberg


12 |2019


 

 

12. 12. 2019 | 20 Uhr

Neue Prosa aus Sachsen. Doppelte Lebensführung

Buchpremiere. Eine Anthologie aus Sachsen
Donnerstag, 12.12.2019 um 20 Uhr
galerie KUB, Kantstr. 18, 04275 Leipzig

Lesung mit Christine Koschmieder, Bettina Wilpert, Patrick Beck, Bernd Wagner, Kathrin Jira (MOD), Jörg Schieke (MOD)
Sächsischer Literaturrat e.V.

Weiter Infos


 

19. 12. 2019  | 20:30 Uhr

Neunundneunzig Sätze über Engel

Uta Ackermann liest aus ihrem im Verlag poetenladen erschienenen Lyrikband

20:30 Uhr
Buchhändlerkeller
Carmerstraße 1, 10623 Berlin

Musikalische Begleitung: Waltraut Elvers, Geige

Engel in der Literatur haben eine lange Tradition, begründet in alttestamentlichen wie mythologischen Texten, die literarisch unterschiedlichen Gattungen zuzurechnen sind.

Das Phänomen der Engel verortet sich auch in Uta Ackermanns Texten vor allem in einem selbst. Das dichterische Ich erscheint als Sprechende wie Angesprochene, als Reflektierende. „Er hat sich breit gemacht in dir“, heißt es in EngelsAustreibung. Dramaturgisch erfährt der Prozess in der Abfolge der Gedichte zum Ende hin eine sublime Steigerung, indem immer dringlicher existentielle Erfahrungen wie Tod, Leben und das Sich Verlieren in den Fokus geraten.

Ankündigung und Details


ARCHIV


10 |2019


 

16.10. bis 20. 10.2019

Frankfurter Buchmesse

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 4.1. Stand D20
Poetenladen Verlag


19. 10. 2019  | 20 Uhr
Teil der Bewegung in Frankfurt

Frankfurter Salon, Braubach Straße 32,  Frankfurt a.M. OPEN BOOKS

Weitere Info

Es lesen: Michael Braun und Jürgen Nendza, Guntram Vesper, Özlem Özgül Dündar,  Arve Kleiva, Anja Utler,  Martina Weber, Wolfgang Schiffer
Charlotte Warsen; Musik: SInu

Es  moderieren: Carolin Callies und Christian Dinger


22.10.2019 | 19:30 Uhr
Die Gunst des Augenblicks – Lyrik der Gegenwart

Lesung und Gespräch mit Andreas Altmann (Berlin) Moderation: Helmut Hühn und Martin Straub

Schillers Gartenhaus, Schillergäßchen 2, 07745 Jena (Uni Jena)

Website Veranstaltung


11 |2019


04.11. 2019 |  19 Uhr

Neue Lyik von Uta Ackermann und Uwe Kolbe

Lesung und Gespräch

 

 

Literaturredakteur Michael Hametner stellt zusammen mit Jan Kuhlbrodt, Mitherausgeber der Reihe, Uta Ackermann und Uwe Kolbe mit ihren aktuellen Bänden in der Reihe Neue Lyrik vor.

Begrüßung: Holk Freytag, Präsident der Sächsischen Akademie der Künste
Vertreter der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Lesung und Gespräch: Uwe Kolbe, Uta Ackermann
Moderation: Michael Hametner, Literaturredakteur
Jan Kuhlbrodt, Mitherausgeber der Reihe


 

16.11. bis 17.11.2019 | 10 bis 18 Uhr
BuchLust

Independents in Hannover. U.a. mit dem poetenladen

Literaturhaus Hannover e.V.
Sophienstraße 2
30159 Hannover

Im Rahmen der  jährlichen Ausstellung BUCHLUST präsentieren unabhängige Verlage mit literarisch und künstlerisch anspruchsvollem Programm sich und ihre Bücher einem interessierten Publikum. Die BUCHLUST blickt auf ein 25-jähriges Bestehen zurück und wird u. a. gefördert vom Land Niedersachsen, der Stiftung Niedersachsen und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels

09 |2019


12.09.2019 | 19 Uhr
Buchpremiere in der Leipziger Stadtbibliothek

mit Katharina Bendixen und ihrem neuen Buch „Mein Weißer Fuchs“

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Verband deutscher Schriftsteller und dem Kulturwerk deutscher Schriftsteller in Sachsen e.V.
„Buchpremieren Leipziger Autoren in der Stadtbibliothek“

Stadtbibliothek Leipzig, Saal „Huldreich groß“
Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11, 04107 Leipzig

 

 

 

04 |2019


04.04.2019
lyric in translation

Sächsische Akademie der Künste und der DFG-Forschungskolleg “lyric in translation”, Uni Trier mit Róža Domašcyna, Marcel Beyer, Olga Martynowa
Haus des Buches, Leipzig
 

12.04.2019 | 19 Uhr
Engel, die uns träumen

Vernissage und Lesung: GAP – Gemeindehaus Alte Post, Gertrud-Caspari-Straße 10, 01109 Dresden. Eintritt frei

 

Uta Ackermann liest Gedichte aus ihrem neuen Buch „Neunundneunzig Sätze über Engel“ zu Bildern von Sabine Adam

 

Die Engel fungieren als Widerpart, aber auch als Dialogpartner, Begleiter, Verursacher von Ungemach. Es sind Engel der Bedürfnisse und Sorgen, der Selbstverständigung, mit einiger Bodenhaftung versehen. Und in dieser Weise verschmelzen sie mit  Aspekten des dichterischen Ich. Als Engel im auf und ab irdischer Existenz kommen mit jedem Text neue Facetten ins Spiel. Es geht dabei nicht zuletzt um Fragen von Abstoßung und Anziehung, um die Sinnhaftigkeit des Daseins wie des eigenen Tuns, die Fragilität der Existenz: „Das Gute, das unentwegt behauptet wird, nichts als ein Wort“ (HutEngel). Hier eröffnen sich Räume, auch Abgründe, und die Engel erscheinen als Zeitgenossen, deren Herkunft jedoch im Verborgenen bleibt.