Vorschau: Lesungen

 


9 & 10 | 2018


09.10.2018 |   19 Uhr
Nachsommer der Dichter
München im  Institut Français

Fabienne Swiatly
(Frankreich),
Luciano Mazziotta
(Italien),
Elisabeth
Wandeler-Deck
(Schweiz)
Jürgen Nendza 
(Deutschland)
Moderation:
Antonio Pellegrino(BR)

Zum internationalen Poesie-Dialog des jährlichen Nachsommers der Dichter lädt diesmal das Institut Français in seine schönen Räume ein. Dort begrüßen wir auf der Bühne eine spannende Runde: Die französische Dichterin, Romanautorin und Essayistin Fabienne Swiatly, geboren 1960 in Lothringen als Tochter eines polnischen Vaters und einer deutschen Mutter, reflektiert in ihrer Lyrik behutsam-eindringlich ihre vielfache kulturelle Prägung und das Erbe der polnischen und deutschen Geschichte. Die Gedichte von Luciano Mazziotta, 1984 geboren in Palermo, leben vielfach aus dem Ohr und einer suggestiven Mündlichkeit und sind in zahlreichen renommierten Blogs und Literaturzeitschriften erschienen. Elisabeth Wandeler-Deck, geboren 1939 in Zürich, arbeitete zunächst als Architektin und Psychologin und ist seit 40 Jahren als Publizistin, Dramatikerin, Musikerin und Lyrikerin tätig; für ihr Werk erhielt sie 2013 den Basler Lyrikpreis. Jürgen Nendza, geboren 1957 in Essen, präsentiert seinen jüngsten Band picknick, den Michael Braun heuer in den Lyrikempfehlungen 2018 (www.lyrikempfehlungen.de) hoch lobte. Im November diesen Jahres erhält Nendza für sein Werk den Christian-Wagner-Preis. Erhellend und vergnüglich moderiert wird das Gespräch von Antonio Pellegrino (BR).

Institut Français
Kaulbachstraße 13
80539 München 


10. – 14.10.2018
Frankfurter Buchmesse

Poetenladen Verlag Halle 4.1


13.10.2018 | 15 Uhr

Literarisches Speed Dating

Mit Marie T. Martin, Richard Pietraß, M. Steinbeck, F. Barrientos, A. Herrmann
Messegelände,Sachsen-live-Gemeinschaftsstand, Halle 3.1., H 33


13.10.2018 | 20 Uhr
Teil der Bewegung

open books, Frankfurt, Römer am Markt

Elisa Weinkötz | poetenladen
Tristan Marquardt | kookbooks
Guntram Vesper | Schöffling & Co.
Moderation: Carolin Callies

Zweiter Block (21 Uhr)
Xoşewîst | Hochroth
Christiane Heidrich | kookbooks
Marie T. Martin | poetenladen
Moderation: Miryam Schellbach

Dritter Block (22 Uhr)
Michelle Steinbeck | Voland & Quist
Ilia Ryvkin | Hochroth
Frank Witzel, Brueterich Press
Moderation: Christian Dinger

Musik: Ulrike Almut Sandig mit ihrem Projekt „Landschaft“


23.10.2018 | 19:30  Uhr
Sächsischer Literaturpreis 2018
Róža Domašcyna

Verleihung durch Dr. E. M. Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst
Dienstag 23. Oktober 2018, 19.30 Uhr, Schloss Hoyerserda


11 |2018


02.11.2018 
Lyrik und Jazz. Weimarer Lyriknacht

20 Uhr Lesung in der Stadtbücherei Weimar
u.a. mit Sibylla Vričić Hausmann


08.11.2018 
Andreas Altmann liest in der Buchhandlung Lessing und Kompanie

Premiere seines neuens Gedichtbandes
Weg zwischen wechselnden Feldern, poetenladen 2018


09.11.2018 
Andreas Altmann liest im Gellert-Museum

Premiere seines neuens Gedichtbandes
Weg zwischen Wechselnden Feldern, poetenladen 2018

Andreas Altmann: Weg zwischen wechselnden Feldern


09.11.2018 | 20 Uhr
Literaturfest München 2018
Róža Domašcyna, 
Roberta Dapunt, Nuala Ni Dhomnaill, Marlene Schuen, Natalie Plöger

„Kleines Babel!“
Milla Live Club, Holzstr. 28
80469 München – Glockenbachviertel


17.11.2018 
Preisverleihung und Lesung
Verleihung des Christian-Wagner-Preises an Jürgen Nendza

Leonberg

 


12 |2018


01.12.2018  bis 02.12.2018 | 11:00-18:00 Uhr
Andere Bücher braucht das Land

Literaturhaus München
Independent-Verlage stellen sich vor u.a. mit poetenladen Verlag

 


05.12.2017  | 19:30 Uhr
Lesebühen Darmstadt: Schnittstellen der Literatur

Mit Andreas Heidtmann vom poetenladen und dem Lyriker Jürgen Nendza.

Seit gut zehn Jahren gibt es den poetenladen Verlag in Leipzig, der heute zu den interessantesten Independent-Verlagen im deutschen Sprachraum gehört und zahlreiche vor allem jüngere Autorinnen und Autoren entdeckt und hervorgebracht hat. Zum Verlag gehören eine viel beachtete Internetplattform für Literatur und die Zeitschrift poet, die zweimal jährlich erscheint. Wir sprechen mit dem Verleger und stellen dessen Verlagsarbeit vor. Ein Autor seines Hauses ist auch Jürgen Nendza, der für sein lyrisches Werk soeben den Christian-Wagner-Preis erhielt und zu den wichtigsten Lyrikern seiner Generation gehört. Er liest aus seinem jüngsten Gedichtband „picknick“ von 2017.

 

Jürgen Nendza

 


 

13.12.2017  | 19:00 Uhr
Buchpremiere in der Stadtbibliothek

Jörg Schieke und Martina Hefter
Lesung und Gespräch

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Buchpremieren Leipziger Autoren in der Leipziger Stadtbibliothek
Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und dem Poetenladen Verlag

Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“, 4. OG
Eintritt: frei

Antiphonia – Neuer Gedichtband von Jörg Schieke