Vorschau: Lesungen


12 |2019


12. 12. 2019  | 20 Uhr

Neue Prosa aus Sachsen. Doppelte Lebensführung

Buchpremiere. Eine Anthologie aus Sachsen
Donnerstag, 12.12.2019 um 20 Uhr
galerie KUB, Kantstr. 18, 04275 Leipzig

Lesung mit Christine Koschmieder, Bettina Wilpert, Patrick Beck, Bernd Wagner, Kathrin Jira (MOD), Jörg Schieke (MOD)
Sächsischer Literaturrat e.V.

Weiter Infos


19. 12. 2019  | 20:30 Uhr

Neunundneunzig Sätze über Engel

Uta Ackermann liest aus ihrem im Verlag poetenladen erschienenen Lyrikband

20:30 Uhr
Buchhändlerkeller
Carmerstraße 1, 10623 Berlin

Musikalische Begleitung: Waltraut Elvers, Geige

Engel in der Literatur haben eine lange Tradition, begründet in alttestamentlichen wie mythologischen Texten, die literarisch unterschiedlichen Gattungen zuzurechnen sind.

Das Phänomen der Engel verortet sich auch in Uta Ackermanns Texten vor allem in einem selbst. Das dichterische Ich erscheint als Sprechende wie Angesprochene, als Reflektierende. „Er hat sich breit gemacht in dir“, heißt es in EngelsAustreibung. Dramaturgisch erfährt der Prozess in der Abfolge der Gedichte zum Ende hin eine sublime Steigerung, indem immer dringlicher existentielle Erfahrungen wie Tod, Leben und das Sich Verlieren in den Fokus geraten.

Ankündigung und Details


ARCHIV


10 |2019


16.10. bis 20. 10.2019

Frankfurter Buchmesse

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 4.1. Stand D20
Poetenladen Verlag


19. 10. 2019  | 20 Uhr
Teil der Bewegung in Frankfurt

Frankfurter Salon, Braubach Straße 32,  Frankfurt a.M. OPEN BOOKS

Weitere Info

Es lesen: Michael Braun und Jürgen Nendza, Guntram Vesper, Özlem Özgül Dündar,  Arve Kleiva, Anja Utler,  Martina Weber, Wolfgang Schiffer
Charlotte Warsen; Musik: SInu

Es  moderieren: Carolin Callies und Christian Dinger


22.10.2019 | 19:30 Uhr
Die Gunst des Augenblicks – Lyrik der Gegenwart

Lesung und Gespräch mit Andreas Altmann (Berlin) Moderation: Helmut Hühn und Martin Straub

Schillers Gartenhaus, Schillergäßchen 2, 07745 Jena (Uni Jena)

Website Veranstaltung


11 |2019


04.11. 2019 |  19 Uhr

Neue Lyik von Uta Ackermann und Uwe Kolbe

Lesung und Gespräch

Literaturredakteur Michael Hametner stellt zusammen mit Jan Kuhlbrodt, Mitherausgeber der Reihe, Uta Ackermann und Uwe Kolbe mit ihren aktuellen Bänden in der Reihe Neue Lyrik vor.

Begrüßung: Holk Freytag, Präsident der Sächsischen Akademie der Künste
Vertreter der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Lesung und Gespräch: Uwe Kolbe, Uta Ackermann
Moderation: Michael Hametner, Literaturredakteur
Jan Kuhlbrodt, Mitherausgeber der Reihe


16.11. bis 17.11.2019 | 10 bis 18 Uhr
BuchLust

Independents in Hannover. U.a. mit dem poetenladen

Literaturhaus Hannover e.V.
Sophienstraße 2
30159 Hannover

Im Rahmen der  jährlichen Ausstellung BUCHLUST präsentieren unabhängige Verlage mit literarisch und künstlerisch anspruchsvollem Programm sich und ihre Bücher einem interessierten Publikum. Die BUCHLUST blickt auf ein 25-jähriges Bestehen zurück und wird u. a. gefördert vom Land Niedersachsen, der Stiftung Niedersachsen und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels

09 |2019


12.09.2019 | 19 Uhr
Buchpremiere in der Leipziger Stadtbibliothek

mit Katharina Bendixen und ihrem neuen Buch „Mein Weißer Fuchs“

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Verband deutscher Schriftsteller und dem Kulturwerk deutscher Schriftsteller in Sachsen e.V.
„Buchpremieren Leipziger Autoren in der Stadtbibliothek“

Stadtbibliothek Leipzig, Saal „Huldreich groß“
Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11, 04107 Leipzig


04 |2019


04.04.2019
lyric in translation

Sächsische Akademie der Künste und der DFG-Forschungskolleg “lyric in translation”, Uni Trier mit Róža Domašcyna, Marcel Beyer, Olga Martynowa
Haus des Buches, Leipzig

12.04.2019 | 19 Uhr
Engel, die uns träumen

Vernissage und Lesung: GAP – Gemeindehaus Alte Post, Gertrud-Caspari-Straße 10, 01109 Dresden. Eintritt frei

Uta Ackermann liest Gedichte aus ihrem neuen Buch „Neunundneunzig Sätze über Engel“ zu Bildern von Sabine Adam

Die Engel fungieren als Widerpart, aber auch als Dialogpartner, Begleiter, Verursacher von Ungemach. Es sind Engel der Bedürfnisse und Sorgen, der Selbstverständigung, mit einiger Bodenhaftung versehen. Und in dieser Weise verschmelzen sie mit  Aspekten des dichterischen Ich. Als Engel im auf und ab irdischer Existenz kommen mit jedem Text neue Facetten ins Spiel. Es geht dabei nicht zuletzt um Fragen von Abstoßung und Anziehung, um die Sinnhaftigkeit des Daseins wie des eigenen Tuns, die Fragilität der Existenz: „Das Gute, das unentwegt behauptet wird, nichts als ein Wort“ (HutEngel). Hier eröffnen sich Räume, auch Abgründe, und die Engel erscheinen als Zeitgenossen, deren Herkunft jedoch im Verborgenen bleibt.


24.04.2019 | 19 Uhr

Jörg Schieke: „Antiphonia“

Lesung im Literaturhaus Halle. Moderation: Alexander Suckel
Grüner Salon, Literaturhaus Halle im Kunstforum der Saalesparkasse Bernburger Straße 8 · 06108 Halle (Saale)
Website: https://literaturhaus-halle.de/events/joerg-schieke-antiphonia/

Antiphonia – Neuer Gedichtband von Jörg Schieke


05 |2019


06.05.2019 |18:30 Uhr
Lesung in der Sächsischen Landesbibliothek

Lyrik heute
Begrüßung: Dr. Achim Bonte – Generaldirekter der SLUB
Grußwort: Dr. Eva-Maria Stange – Staatsministerin für Wissenschaft und KunstMit Róža Domašcyna,  Kerstin Preiwuß, Thomas Rosenlöcher und Franziska Wilhelm. Moderation: Michael Hametner. Andreas Heidtmann im Gespräch


12.05.2019 
Pen-Tagung in Chemnitz

Matinee-Lesung: Heimat heimatlos
mit Róža Domašcyna, Richard Pietraß und SAID

03 |2019


07.03.2019 | 20 Uhr
Das Weite gefunden

Lesung mit Mirko Bonné und Jörg Schieke
Moderation: Volker Sielaff

Peter-Huchel Haus, Hubertusweg 41, 14552 Michendorf / Wilhelmshorst


21. bis 24.03.2019 

Leipziger Buchmesse vom 21. bis 24. März 2019
Poetenladenstand Halle 5, G217, an der Leseinsel Junge  Verlage


02 |2019


19.02.2019 | 20:30 Uhr
Aus Mangel an Beweisen

Präsentation der von Michael Braun und Hans Thill herausgegebenen Anthologie

Mit: Michael Braun, Hans Thill, Martina Weber

Buchhandlung „Ypsilon“, Berger Straße 18, Frankfurt am Main
https://www.y-buchladen.de/


01 |2019


17.01.2019 |19:30 Uhr
Lyrikline live

 Mit Martina Weber, Paul-Henri, Campbell, Marcus Roloff und Sabine Schiffner. Moderation: Hans Thill.

Haus für Poesie, Kulturbrauerei, Knaackstraße 97, 10435 Berlin


24.01.2019 |20:00 Uhr
Land in Sicht

 Mit Andra Schwarz, Felix Krakau, Karl Wolfgang Flende, Inga Fischer

Ort: Café Fleur, Lindenstraße 10, Köln

Lesereihe für Jungen Literatur


31.01.2019 | 19:30 Uhr
Poesie-Casino am Wannsee im LCB

Mit Farhad Showghi & Sandra Burkhardt
Martina Hefter & Andreas Töpfer
Christiane Heidrich & Sibylla Vricic Hausmann
Ulf Stolterfoht & Sean Bonney
Daniela Seel (Kuratorin)

Wenn sich am ersten Casino-Abend des neuen Jahres das Literaturroulette am Wannsee um Poesie dreht, öffnen wir Räume unserer Villa, die sonst verschlossen bleiben: An vier unterschiedlichen Orten zeigen Dichterinnen und Dichter ihre neuesten Arbeiten.

Literarisches Colloquium Berlin Am Sandwerder 5, D-14109 Berlin
https://www.lcb.de/home/


12 |2018


01.12.2018  bis 02.12.2018 | 11:00-18:00 Uhr
Andere Bücher braucht das Land

Literaturhaus München
Independent-Verlage stellen sich vor u.a. mit poetenladen Verlag


05.12.2017  | 19:30 Uhr
Lesebühne Darmstadt: Schnittstellen der Literatur

Der Verleger und seine Autoren
Mit Andreas Heidtmann vom poetenladen und dem Lyriker Jürgen Nendza.

Literaturhaus Darmstadt

Seit gut zehn Jahren gibt es den poetenladen Verlag in Leipzig, der heute zu den interessantesten Independent-Verlagen im deutschen Sprachraum gehört und zahlreiche vor allem jüngere Autorinnen und Autoren entdeckt und hervorgebracht hat. Zum Verlag gehören eine viel beachtete Internetplattform für Literatur und die Zeitschrift poet, die zweimal jährlich erscheint. Wir sprechen mit dem Verleger und stellen dessen Verlagsarbeit vor. Ein Autor seines Hauses ist auch Jürgen Nendza, der für sein lyrisches Werk soeben den Christian-Wagner-Preis erhielt und zu den wichtigsten Lyrikern seiner Generation gehört. Er liest aus seinem jüngsten Gedichtband „picknick“ von 2017.

Jürgen Nendza


13.12.2018  | 19:00 Uhr
Buchpremiere in der Stadtbibliothek

Jörg Schieke und Martina Hefter
Lesung und Gespräch

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Buchpremieren Leipziger Autoren in der Leipziger Stadtbibliothek
Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und dem Poetenladen Verlag

Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“, 4. OG
Eintritt: frei

Doppelpremiere – ein poetischer Dialog
Mit den Bänden Antiphonia  und Es könnte auch schön werden.

Antiphonia – Neuer Gedichtband von Jörg Schieke


15.12.2018  | 18:30 Uhr
Angela Winkler liest aus Uta Ackermanns neuem Band

In der Buchhandlung Herschel (Anklamer Straße 38, 10115 Berlin):
Die Schauspielerin Angela Winkler liest aus Neunundneunzig Sätze über Engel von Uta Ackermann.

Engel aus dem Off, dunkle Gestalten, weder märchenhaft noch biblisch, unvermittelt tauchen sie auf, stellen Fragen und damit alles in Frage, behaupten rettend zu sein und geben zerstörerische Anweisungen, verharren unerreichbar im Flugmodus, wenn sie doch einmal angerufen werden, sie dulden keinen Widerspruch, der dennoch die einzig mögliche Antwort ist.

In ihrem neuen Lyrikband führt uns Uta Ackermann durch alle Spielarten des Engelhaften, poetisch, verspielt, voller Überraschungen. Der Engel als Rettungsengel, als unebrechenbarer Begleiter, als Schlüsselengel oder als Engel im Café – bis hin zum Engel des Abschieds: »Lösch alle Nummern, alle Konten, unser Kredit ist erschöpft, einen neuen wird es nicht geben.«


16.12.2018  | 20:00 Uhr
Andreas Altmann liest im Ori Berlin

Gewalt, Wahrheit und Geisterrauschen

Andreas Altmann liest aus seinem Band „Weg zwischen wechselnden Feldern“ (Poetenladen, 2018) im Ori, Friedelstraße 8, 12047 Berlin

https://www.facebook.com/events/2060458497599748/

„Andreas Altmann ist ein wunderbarer Lyriker. Genauigkeit des Blicks, Musikalität der Sprache und eigensinnige Phantasie finden bei ihm zu strenger Form. Wir verstehen jedes Wort und kommen doch nicht aus dem Staunen heraus … Altmann spricht aus der Abgeschiedenheit zu uns und zeigt, dass es auch heute noch das seltene Gut der Eigentlichkeit gibt.“
Neue Zürcher Zeitung


11 |2018


02.11.2018 
Lyrik und Jazz. Weimarer Lyriknacht

20 Uhr Lesung in der Stadtbücherei Weimar
u.a. mit Sibylla Vričić Hausmann


08.11.2018 
Andreas Altmann liest in der Buchhandlung Lessing und Kompanie

Premiere seines neuens Gedichtbandes
Weg zwischen wechselnden Feldern, poetenladen 2018


09.11.2018 
Andreas Altmann liest im Gellert-Museum

Premiere seines neuens Gedichtbandes
Weg zwischen Wechselnden Feldern, poetenladen 2018

Andreas Altmann: Weg zwischen wechselnden Feldern

Wer einen Gedichtband von Andreas Altmann aufblättert, betritt eine Gemäldegalerie. Jedes Gedicht skizziert eine kleine Szene, vor der man sinnierend steht, alles wirkt ein wenig zurückgenommen aus der Alltagswelt, bloß eine winzige Verschiebung fort aus dem mondänen Empfinden, aber sie genügt, daß man eine merkwürdige Verzauberung spürt – sie ist nicht surreal oder magisch, jedoch von einer Heiterkeit und Melancholie, wie sie aus Träumen nachwirkt. Alles läuft hier langsamer, bedächtiger, jede Bewegung gleicht einer flüchtigen Wellenspitze in einem Meer der Stille. Die Dinge sind häufig belebt, als ginge ein animistischer Geist [seelischer Hauch]durch alles und würde es miteinander verbinden. Jürgen Brocan


17.11.2018 | 17 Uhr
Preisverleihung und Lesung
Verleihung des Christian-Wagner-Preises an Jürgen Nendza

Die Laudatio hält Dr. Henning Ziebritzki (Verlagslektor, Tübingen). Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung wird durch den Stuttgarter Percussionisten Bernd Settelmeyer gestaltet.

Dem in Aachen lebenden Lyriker und Hörspielautor Jürgen Nendza (*1957) wird der Christian-Wagner-Preis des Jahres 2018 für sein lyrisches Lebenswerk zugesprochen. Wie kaum ein anderer Dichter der Gegenwart verbindet Jürgen Nendza, der seit 1992 acht Gedichtbände publiziert hat, in seiner Poesie sinnliche Wahrnehmung von Landschaft mit konziser historischer Reflexion.


20.11.2018 | 20 Uhr
Literaturfest München 2018
Róža Domašcyna, 
Roberta Dapunt, Nuala Ni Dhomnaill, Marlene Schuen, Natalie Plöger

„Kleines Babel!“
Milla Live Club, Holzstr. 28
80469 München – Glockenbachviertel


21.11.2018 

Eltern sein? Autor*in sein? – die poetin bei niemerlang

Ort : Verein für zeitgenössische Kunst Leipzig, Kolonnadenstr. 6, Leipzig
Termin: Mittwoch, 21.11.2018, 20 Uhr (Buß- und Bettag)

Eine Premiere:  Die poetin bei niemerlang mit Texten, Gesprächen, Diskussionen zum Thema Eltern sein? Autor*in sein?

Es lesen und diskutieren:  
Kerstin Preiwuß, Ron Winkler, Nancy Hünger, 
Carolin Calliees (Mod), Sibylla Vričić Hausmann (Mod)

»Mit Kindern rutscht das Schreiben in den Alltag zurück.« Kerstin Preiwuß

die poetin bei niemerlang


26.11.2018  | 19:00 Uhr

Neue Lyrik von Sibylla V. Hausmann und Jörg Schieke in der Sächsischen Akademie der Künste

Sächsische Akademie der Künste, Palaisplatz 3
Neue Lyrik von Sibylla Vričić Hausmann und Jörg Schieke
Lesung und Buchvorstellung – Reihe Neue Lyrik

Begrüßung:
Holk Freytag, Präsident der Sächsischen Akademie der Künste
Grußwort der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Lesung und Gespräch:
Sibylla Vričić Hausmann, Literaturwissenschaftlerin und Lyrikerin Leipzig
Jörg Schieke, Schriftsteller Leipzig
Jan Kuhlbrodt, Mitherausgeber der Reihe „Neue Lyrik“

Moderation:
Michael Hametner, Literaturredakteur Leipzig