Schlagwort-Archiv: Sandra Trojan

poetenladen@helheim

LEIPZIGER BUCHMESSE 2013

Freitag, 15.03.2013 | 20:00 Uhr
Helheim Leipzig, Weißenfelser Str. 32, Leipzig Plagwitz | Eintritt frei

Begegnung der anderen Art

Was passiert wenn ein literarisches Ensemble – in diesem Fall aus dem Poetenladen – in der stadtweit bekannten Metalkneipe Helheim auftritt? Treffen hier Hoch- und Subkultur aufeinander? Das Helheim war im Übrigen schon zu Gast im poetenladen bzw. in der Zeitschrift poet.

„Dämmerlicht, Zigaretten­rauch, Alkohol: Plätze, an denen Menschen sich zum Trinken treffen, bereiten seit jeher die besten Böden für Literatur.“ So beginnt unsere Reportage, die man hier weiterlesen kann …

858990_602849489728528_894920432_450

Es lesen: Sandra Trojan, Marie T. Martin, Bertram Reinecke, Michael Fiedler, Sina Klein, Yevgeniy Breyger. Nichts ist unmöglich – wir sind gespannt!
Andreas Heidtmann verlost, wenn er nicht irgendwo auf der Strecke bleibt im Buchmessestress, ein paar erstklassige Bücher.

Poetenladen in der Lyrikbuchhandlung

Leipziger Buchmesse 2012
Mittwoch, 14.03.2012
23:00 Uhr Lyrikbuchhandlung
Galerie Delikatessenhaus in der Karl-Heine-Str. 59, 04229 Leipzig-Plagwitz

Es lesen:
Kathrin Bach | Kenah Cusanit | Marie T. Martin | Sandra Trojan
Begrüßung: Andreas Heidtmann
Lyrik aus dem poet, aus neuen Büchern und aus Manuskripten
zur Leipziger Buchmesse 2012

 

 

Kathrin Bach

1988 geboren, in der hessischen Provinz aufgewachsen, in die nieder­sächsi­sche Provinz umgezogen. Dort: Studium der Kultur­wissen­schaften & Ästhe­tischen Praxis. Liest. Schreibt Briefe, regel­mäßiger Lyrik und Prosa. Finalistin beim Prosanova-Wettbwerb 2011.

Kenah Cusanit

Geboren 1979 in Blankenburg. Studium der Ethnologie sowie einiger lebender und toter (Keilschrift-)Sprachen. Sie schreibt Gedichte und Prosa. Hierfür erhielt sie u.a. den Feldkircher Lyrikpreis (2010), ein Stipendium der Autorenwerkstatt Prosa des LCB (2011) und ein Arbeitsstipendium der Sächsischen Kulturstiftung (2012). Kenah Cusanit lebt in Leipzig.

Marie T. Martin

Geboren 1982 in Freiburg, studierte am Deutschen Literatur­institut Leipzig und lebt in Köln. Ausbildung zur Theater­pädagogin.
2007 Förderpreis des MDR-Lite­ratur­wett­bewerbs, 2008 Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln. 2009 Endrunde des Leonce-und-Lena-Preises sowie weitere Stipendien, zur Zeit in Edenkoben. Veröffentlichungen: Luftpost, Erzählungen, poetenladen 2011; Wisperzimmer, Gedichte, poetenladen 2012

Sandra Trojan

Geboren 1980 in Winterberg (Westfalen). Studium der Ameri­kanis­tik, Journa­listik und AVL in Leipzig, anschließend am Deut­schen Literatur­institut.
2010 erhielt Sandra Trojan den Künstler-Förderpreis des Landes NRW. Sie war Stipen­diatin im LCB und wurde 2011 mit dem Lyrik­preis München ausgezeichnet.
Veröffentlichungen: Um uns arm zu machen, Gedichte, poetenladen 2010

Ausstellung und Lesung

Ausstellung: Hinter den Worten – Petra Mattheis
20.08.2011 ab 19 Uhr, Tapetenwerk Leipzig

Lesung mit Constantin Göttfert und Sandra Trojan am 20.08.2011 ab 19 Uhr, Tapetenwerk, Lützner Straße 91, 04177 Leipzig (Galerie: Queen Anne)

Sandra Trojan, geboren 1980 in Winterberg (Westfalen), stellt in ihren Gedichten Traumbilder neben Motive aus Mythen und Märchen – dabei entsteht eine „vollkommen sinnliche Rede“ (Michael Braun). Constantin Göttfert, geboren 1979 in Wien, erzählt in seinen Geschichten von Menschen, für die die Realität sich zunehmen verwandelt – in eine Wildnis, in der sie sich nicht mehr zurechtfinden.

Cover: Um uns arm zu machen : In dieser WIldnis

Ausstellung Petra Mattheis vom 24.06. – 27.08.2011
GALERIE „QUEEN ANNE“, Tapetenwerk, Leipzig
Link: Queen Anne

“Teil der Bewegung. Lyriknacht an Musik” zur Leipziger Buchmesse

Die Lyrik lebt! Sie steht nicht still, ist ständig in Bewegung und bekommt mit der „Lyriknacht an Musik“ ein neues Forum auf der Leipziger Buchmesse. Einen Abend lang dreht sich alles um die aktuelle deutschsprachige Dichter-Szene, deren Texte von der Musik Kat Frankies passend gerahmt werden.

Mit dabei sind die poetenladen-Autoren Sandra Trojan und der diesjährige Chamisso-Preisträger Jean Krier (Luxemburg), sowie Mary Jo Bang (USA), Martina Hefter, Daniela Seel, Ulrike Almut Sandig, Kevin Prufer (USA), Mathias Traxler und Nadja Küchenmeister.

Teil der Bewegung. Lyriknacht an Musik

am 19. März 2011

um 20:00 Uhr

in der Hochschule für Grafik und Buchkunst (Wächterstraße 11)

Jean Krier wurde 1949 in Luxemburg geboren. Er studierte Germanistik und Anglistik in Freiburg. Lebt und arbeitet in Luxemburg. Sein aktueller Gedichtband heißt „Herzens Lust Spiele“ (poetenladen, 2010)

Sandra Trojan wurde 1980 in Winterberg (Westfalen) geboren. Sie studierte Amerikanistik, Journalistik und AVL in Leipzig, anschließend am Deutschen Literaturinstitut. Ihr aktueller Gedichtband heißt „Um uns arm zu machen“ (potenladen, 2009)